Wir, die Rheinmachthoppaz 1990 Leverkusen, sind der größte Fanclub von Bayer 04 Leverkusen. 147 Mitglieder haben eine Dauerkarte für die Bundesligasaison 2002/2003. Die meisten von ihnen kommen aus Leverkusen, einige leben mittlerweile in Aachen, Köln, Gießen, Bonn und Dortmund. Aus jeder Altersklasse findet man einige bei uns, wobei die Mehrheit zwischen 20 und 30 Jahre alt ist.

Im Stadion sitzen einige im Fanbereich C-Block, die Mehrzahl von über 120 Mitgliedern steht im D3-Block.
So ergibt sich eine Melange aus Fußballfachpublikum und trink- und Partyfreudigen Fans, die allenfalls durch ihr Chaos für nicht so gute Kritiken sorgen. Meistens bewundert man uns aber für unsere Feierlaune und Kreativität. Zu Übersehen sind unsere Späße und Aktionen selten; ob in Lissabon, Berlin oder im Rheinland – Überall haben wir einen bunten Eindruck hinterlassen.

Aber werfen wir einmal einen Blick auf die Historie des Fanclubs: Vier eigenständige Fanclubs gingen nach und nach in den „Rheinmachthoppaz“ auf und machten den Fanclub zu dem, wofür wir heute bekannt sind. 1990 gründete sich der Fanclub „Lev-Friends `87“. Circa ein Dutzend Schlebuscher Schüler schufen so vor mehr als 10 Jahren die ersten Fanclubstrukturen der „Rheinmachthoppaz“. Etwas später fusionierten die beiden Fanclubs „Piano“ und „Goalgetter“ zum Fanclub „Rheinmacht“. Einige Mitglieder der „Lev-Friends“ sowie der „Rheinmacht“ kannten sich, es gab lose Kontakte der Fanclubs sowie enge Kontakte einzelner Mitglieder. Die „Rheinmacht“ vergrößerte sich auf über 70 Mitglieder, aus den „Lev-Friends“ wurden durch Umbenennung die „Groundhoppers“ und schließlich, 1994, die „Hoppaz“. Der Fanclub wuchs an auf über 50 Mitglieder.

1998 gab es dann das Großereignis: Nach immer weitergehenden Kontakten zwischen Mitgliedern der „Rheinmacht“ und der Hoppaz“, nach gemeinsamen Auswärtstouren und viel Spaß, kam es zur Fusion zum neuen 125 Personen starken Fanclub „Rheinmachthoppaz“. Das Gründungsjahr wird aber weiterhin mit 1990 angegeben, dem Zeitpunkt der Gründung des ältesten Fanclubs.

Im Jahre 2001 konnten wir dann die „Gatz Boyz“ in unseren Reihen willkommen heißen. Spätestens seit der Verschmelzung zu den „Rheinmachthoppaz“ gibt es nun jährliche Traditionen wie die fröhlichen Weihnachtsfeiern oder auch die große Fanclubfahrt zu einem Bundesligaziel – Meist in schriller Verkleidung. Unser feucht-fröhliches Mitwirken beim Schlebuscher Karnevalszug bleibt auch in Erinnerung.

Höhepunkte sind weiterhin die Europapokaltouren, die einige von uns immer wieder gerne unternehmen: Mit einem Dutzend als Tiere verkleideten „RHlern“ zogen wir durch Lissabon; in Rom, Madrid, Udine und Monaco waren wir mit dem Fanclub „Schwarz-Rote-Desperados“ unterwegs, nach Parma ging’s im Bayer-Fanbus, Eindhoven und Gent/Lierse besuchten wir per Bahn, Turin und Istanbul mit dem Flugzeug, Nantes, Barcelona und Glasgow (mit Fähre auf Insel-Bahn-Tour) bereisten wir ganz individuell.

Hinzu kommen natürlich die Königsspiele auf der „Insel“ in der Saison 2001/2002: Ob mit über 45 RHlern nach London auf große Fanclubtour, ob per Flugzeug, Bus oder Auto nach Liverpool, Manchester oder Glasgow: Gerade die Championsleague-Runde bleibt unvergessen.

Auch in Zukunft versuchen die Rheinmachthoppaz, im Stadion ihrer eigenen Überzeugung von Support, Stimmung und Spaß treu zu bleiben, und bei Touren und Events Akzente zu setzen.

Solltest Du Interesse haben, Fanclubmitglied zu werden, so schreibe uns doch eine E-Mail.

Advertisements

Unser Block!

Hallo auf rheinmachthoppaz.de! Dieses Blog ist der Fahrtenschreiber des Bayer 04 Leverkusen Fanclubs Rheinmachthoppaz. Dem Bayer treu seit 1990!

Was geht ab?

Hoppaz bei Flickr

RSS Bayer 04 News

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

%d Bloggern gefällt das: